Sie sind hier: Startseite > Orgeln in der Umgebung

Auf interessante Orgeln in der näheren und weiteren Umgebung Rostocks soll hier hingewiesen werden. Dabei handelt es sich nur um Link-Verknüpfungen, teilweise zur von Uwe Pilgrim betreuten Seite www.kirchenmusik-mv.de

Wenn Sie die Orgeln eines bestimmten Ortes abfragen wollen, verwenden Sie bitte das online einsehbare Mecklenburgische Orgelinventar des Orgelmuseums Malchow!


Kessin, südöstlich an Rostock grenzend, Orgel von Rasche (ca. 1840), II/P/12

Lichtenhagen-Dorf, nordwestlich an Rostock grenzend, Orgel von Jehmlich 1976 und Konzertreihe “organo è cimbalo”

Bad Doberan, Münster (ehem. Klosterkirche), Orgel von Schuke (1980, III/P/44), im Sommer regelmäßige Konzerte

Orgelstadt Stralsund
In der Weltkulturerbestadt Stralsund sind bereits jetzt zwei bedeutende historische Großorgeln der Öffentlichkeit zugänglich, eine dritte wird demnächst rekonstruiert werden. Das Baltische Orgelzentrum ist idealer Anlaufpunkt für die Orgeln der Region

St. Nikolai Wismar (Mende 1845, II/28, ehemals Freiberg St. Nikolai)

Dom zu Schwerin, bedeutende Orgel von Friedrich Ladegast (1871, IV/P/84)
Paulskirche Schwerin (Friese 1869, III/?, restauriert von Scheffler 2002)
Schelfkirche Schwerin (Friese 1858 II/?, restauriert von Scheffler 1999)

Ribnitz-Damgarten, Stadtkirche (Jehmlich 1994, III/39)

Barth, Stadtkirche (Buchholz 1820, Grüneberg 1890, III/50, rest. Wegscheider 2003)

Stiftskirche Bützow (Friese 1877, II/28, rest. Wegscheider 1999)

Orgelmuseum Malchow
Eine Einrichtung zur Bewahrung und Präsentation mehrerer historischer Mecklenburger Orgeln und zum Einstieg in den Orgelbau, zu finden in der ehemaligen Klosterkirche von Malchow.

Belitz (Kersten 1784, Winzer 1859, II/18)
Blankenhagen (Schnitger 1686, Umsetzung Rasche 1833 II/P/14, rest. Schuke 2003)
Cammin (Hantelmann 1722 I/P/14, Winzer 1853, rest. Wegscheider 2003))
Dreveskirchen (Schmidt 1754, Winzer 1840, rest. Wegscheider 2001)
Friedland (Sauer 1855 III/P)
Gnoien (Lütkemüller 1859/1891 II/24, rest. Schuke 2003)
Groß Eichsen (Hantelmann)
Güstrow Dom (Lütkemüller 1868, III/37, rest. Wegscheider/Jemlich 1986)
Güstrow Pfarrkirche (Schmidt 1764, Sauer 1931, rest. Nußbücker 1983, III/44)
Malchin (Friese 1858 II/28, rest. Wegscheider 2004;
Lütkemüller 1864 für Borgfeld/Stavenhagen I/7/P, Umsetzung 1975)
Neukirchen (Schmidt 1768, Winzer 1849, II/16, rest. 2002)
Petschow (Schmidt 1783 I/P/15, rest. Wegscheider 1993)
Sternberg (Walcker 1895, II/21, rest. Scheffler 1991)

 

 

Orgelstadt Rostock

Logo