Orgelfotos:
Martin Schmidtke

Rostock, Heiligen-Geist-Kirche

Margarethenplatz, Straßenbahnhaltestelle “Volkstheater”
Kontakt: Heiligen-Geist-Kantorei, Ottostraße 15, 18057 Rostock, Tel. 0381/2003151, Fax 20381906, dorothee.frei [at] gmx.de, www.heiligen-geist.de

Die Rostocker Heiligen-Geist-Kirche wurde im Jahr 1908 nach Plänen von J. A. Vollmer errichtet. Sie wurde im April 1908 bereits mit der Orgel eingeweiht, welche von der Firma Oscar Walcker aus Ludwigsburg geliefert wurde. Nach der Rückführung auf den ursprünglichen Zustand stellt diese heute auch überregional ein bedeutendes Denkmal der Orgelbaukunst dieser Epoche und dieser Werkstatt dar.

1908
Fertigstellung einer neuen Orgel durch Oscar Walcker, Ludwigsburg

1968-1977

Umbauten im Sinne neobarocker Klangaufhellung

1993
Rückführung auf den ursprünglichen Zustand durch die Werkstatt Christian Scheffler, Sieversdorf
 

Aktuelle Disposition:

I. Manual (C-g’’’)

Principal 16’
Bordun 16’
Principal 8’
Hohlflöte 8’
Viola da Gamba 8’
Gemshorn 8’
Octave 4’
Rohrflöte 4’
Fernflöte 8’
Octave 2’
Cornett 8’
Mixtur 2-4-fach
Trompete 8’

II. Manual (C-g’’’)

Quintatön 16’
Principal 8’
Konzertflöte 8’
Rohrflöte 8’
Salicional 8’
Octave 4’
Traversflöte 4’
Piccolo 2’
Rauschquinte 2-fach
Clarinette 8’

III. Manual (Schwellwerk, C-g’’’)

Lieblich Gedackt 16’
Geigenprincipal 8’
Flauto dolce 8’
Lieblich Gedackt 8’
Aeoline 8’
Vox coelestis 8’
Flauto amabile 4’
Flautino 2’
Oboe 8’

Pedal (C-f’)

Principal 16’
Violon 16’
Subbaß 16’
Octavbaß 8’
Flötenbaß 8’
Cello 8’
Gedacktbaß 8’
Posaune 16’

Crescendowalze
Superoctavkoppel II
Suboctavkoppel III/II
Schweller für III. Manual
Superoktavkoppel III

  nach oben>>l

 

 

Orgelstadt Rostock

Logo